+49 2306 996426

Mehr Tränen als Öl in Italien

Mehr Tränen als Öl in Italien

Mehr Tränen als Öl in Italien

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Die Ernte im Jahr 2014 wird als die schlimmste Ernte bisher in die Geschichte beim Olivenöl aus Italien eingehen. Ein außergewöhnlich milder Winter gefolgt von einem kühlen Sommer mit viel Regen, sorgte für ideale Bedingungen für die Ausbreitung der kleinen Olivenfruchtfliegen. Diese dringen in die Oliven ein und legen ihre Eier darin ab, die dann in der Frucht zu Larven heranwachsen. Die befallenen Oliven fallen dann oft vorzeitig vom Baum und sind außerdem noch anfällig für Pilze. Besonders große Ausfälle gab es in der Toskana und im angrenzenden Umbrien, wo ein Großteil der Ernte vernichtet wurde.

????????????????????

Nun mahnt der italienische Bauernverband Coldiretto Kunden, die ihr Olivenöl im Supermarkt einkaufen, davor, dieses mit größter Sorgfalt zu tun. Laut Coldiretto wird es eine Invasion von Olivenölen geben, die aus Nordafrika und dem mittleren Orient stammen, wo andere Anforderungen an die Qualität und die Sicherheit herrschen als in Italien. Die hiesige Ernte wird nicht annähernd ausreichen um den Bedarf des heimischen Marktes zu decken, geschweige denn davon auch noch etwas zu exportieren. Ein Desaster für die Betroffenen und lukrative Aussichten für Betrüger, denn der Preis für Olivenöl ist bereits stark gestiegen. Ob die Herkunftsbezeichnung der italienischen Olivenöle deshalb wahrheitsgemäß ist, dürfte deshalb in vielen Fällen fraglich sein.

Wir fanden es daher zwar unglaublich schade, aber auf der anderen Seite auch ungemein beruhigend, dass Bruna Daviddi, unsere toskanische Olivenölproduzentin, nicht eine einzige Flasche Olivenöl produziert hat. Bruna, die Ehefrau von Aldimaro, ist die gute Seele im Hause Daviddi in Montepulciano, die übrigen Familienmitglieder beschäftigen sich ausschließlich mit dem erfolgreichen Weinbau. Sie sorgt täglich für das leibliche Wohl der gesamten Familie, und zu ihrer traditionellen Küche gehört selbstverständlich ein hervorragendes Olivenöl. Dieses produziert sie mit sehr großer Sorgfalt und auch einem gewissen Stolz. Leider müssen wir, genauso wie auch die Familie Daviddi in diesem Jahr auf dieses außergewöhnliche Öl verzichten.

olivino-oel-2

Etwas besser, aber alles andere als zufriedenstellend, erging es Andrea Battaglini in Bolsena, in der Region Latium. Er leitet den Familienbetrieb der Ölmühle Frantoio Battaglini, die dort seit drei Generationen extra natives Olivenöl produziert. Auch hier mussten die Oliven sehr selektiert werden, was für erhebliche Einbußen der Produktionsmenge sorgte. Die Qualität des vielfach ausgezeichneten Olio extra vergine di oliva, laut Feinschmecker gehört es zu den 200 besten Olivenölen der Welt, ist aber trotz der Widrigkeiten in diesem Jahr wieder einmal hervorragend. Wir haben dieses Öl vor 14 Tagen trotz der schlechten Nachrichten aus Italien bei Andrea bestellt – aber mit Vertrauen aus unseren Erfahrungen mit der Ölmühle Battaglini.

Wir waren dann sehr gespannt, als wir unseren Tisch am 2. März abends zu einer kleinen Degustation gedeckt haben.

Grünlich schimmernd und fruchtig duftend lief es aus der Flasche, der erste Eindruck stimmte. Und dann der Geschmack… – Alle Vorsicht und Bedenken waren unbegründet – eine exzellente Battaglini Auslese.

Wir sind beeindruckt!

No comments.

Schreibe einen Kommentar